Name Produkt Details Bewertung zum Angebot
Dr Klein Baufinanzierung Immobilienkredit Vergleich Unsere Vergleich Empfehlung
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.drklein.de
Interhyp Immobilienkredit Vergleich Auswahl von über 100 Banken
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.interhyp.de

Nachtspeicherheizung

Heizen mit Nachtstrom

Die Nachtspeicherheizung erzeugt Wärme aus Strom. Diese speichert sie und beheizt entsprechend des Bedarfs die einzelnen Räume. Moderne Anlagen werden durch einen Computer gesteuert und arbeiten sehr effizient. Die bei einer Nachtspeicherheizung zum Einsatz kommenden Heizkörper benötigen nur wenig Platz.
Da die Aufladung der Heizung während der Nacht erfolgt, sind Nachtspeicherheizungen dank des reduzierten Strompreises wirtschaftlich. Bei vielen Anlagen besteht die Möglichkeit zur Tagnachladung während der verbrauchsärmeren Stunden am Nachmittag, allerdings wird der zu dieser Zeit bezogene Heizstrom zu einem gegenüber der Nachtaufladung geringfügig erhöhten Kilowattstundenpreis abgerechnet.

 

 

 

Wenn der gleiche Zähler sowohl den Heizstrom als auch den Haushaltsstrom misst, erfolgt eine Umlagerung der bezogenen Strommenge zwischen beiden Tarifen, die sich auf 15% bei Anlagen ohne und 25% bei Anlagen mit der Tagnachladung beläuft. Bereits seit einigen Jahren werden neue Nachtspeicherheizungen nur noch mit getrennten Zählern errichtet. Wer eine ältere Anlage besitzt, kann seine Stromkosten durch die Verlagerung energieintensiver Tätigkeiten in die Nachtstunden zusätzlich reduzieren. Das Angebot auf vergünstigen Nachtstrom wird leider nicht von allen Versorgern flächendeckend angeboten. Obgleich der Strommarkt auch für Sonderverträge bereits seit mehreren Jahren liberalisiert ist, bieten so gut wie keine Lieferanten Nachtstrom für private Abnehmer außerhalb ihres Stammgebietes an.

Wie hoch die tatsächlichen Kosten einer Nachtspeicherheizung sind, hängt natürlich von den Heizgewohnheiten ab. Eine Raumtemperatur von 18 bis 20 Grad im Wohnzimmer führt zu einer wesentlich geringeren Stromrechnung als eine solche von 22 und mehr Grad. Zusätzlich ist eine gute Dämmung erforderlich, damit so wenig Strom wie möglich für die Beheizung des Gebäudes verbraucht wird.
Da im statistischen Durchschnitt 75% der Energiekosten auf die Heizung entfallen, bietet sie das größte Einsparpotential.

 

Vorteile der Nachtspeicherheizung

Die Nachtspeicherheizung bietet auf Grund des verbilligten Nachtstroms eine günstige Möglichkeit für die Beheizung von Immobilien. Der Nutzer muss keine Heizmittel einkaufen, die Abrechnung des tatsächlichen Verbrauchs erfolgt über die jährliche Stromrechnung. Für eine vermietete Wohnung bedeutet das zusätzlich, dass die Heizkosten nicht über die Betriebskosten abgerechnet werden, da sie jeder einzelne Mieter direkt beim Elektrizitätswerk bezahlt. Die Anschaffungskosten einer Nachtspeicherheizung sind geringer als die der meisten anderen Heizsysteme, zusätzlich ist kein gesonderter Raum für die Unterbringung eines Heizkessels erforderlich. Die Wartungskosten einer Nachtspeicherheizung sind sehr gering, zumal die regelmäßige Überprüfung durch den Schornsteinfeger entfällt.
Zu beachten ist lediglich, dass die Heizung außerhalb der Heizperiode komplett abgeschaltet wird, da sie sonst weiterhin geringfügig Strom bezieht und Strahlungswärme abgibt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Heizungen kann die Nachtspeicherheizung ohne Vorlaufzeit wieder eingeschaltet werden, wenn das Wetter kälter wird.

 

Die neue Energiesparverordnung aus dem Jahr 2009

Die neue Energiesparverordnung verlangt in bestimmten Fällen die Außerbetriebnahme der vorhandenen Nachtspeicherheizungen ab dem Jahr 2020. Diese Forderung gilt aber ausschließlich für Häuser mit mehr als sechs Wohnungen sowie bei anderen Gebäuden ab einer Fläche von 500 qm Nutzfläche. Außerdem entfällt diese Pflicht, wenn die Wärmedämmung des Gebäudes der Wärmeschutzverordnunng von 1995 entspricht, so dass sich die Optimierung der Wärmedämmung oft eher als der durch sie vermeidbare Ausbau der Nachtstromheizung rechnen wird.

 

Nachtspeicherheizung Kosten

In einigen Gemeinden schreibt der Bebauungsplan ausdrücklich den Betrieb von Nachtspeicherheizungen vor; wo das der Fall ist, dürfen vorhandene Anlagen selbstverständlich auch nach 2020 betrieben werden. Der Gesetzgeber ermöglicht noch eine weitere Befreiung von der Pflicht zum Austausch einer Nachtspeicherheizung: Wenn die dabei anfallenden Kosten auch bei Inanspruchnahme möglicher Förderungen nicht während eines angemessenen Zeitraums erwirtschaftet werden können, darf die vorhandene Anlage weiterhin betrieben werden.
Wenn die Anlage jünger als dreißig Jahre ist, muss sie ebenfalls nicht ausgetauscht werden.

 

 

 

Die Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung kann durch Warmwasser oder durch Strom betrieben werden. Bei der Nutzung von Strom als Energiequelle ist die Verwendung einer Nachtspeicher-Fußbodenheizung aus Kostengründen üblich. In der Energiesparverordnung werden Fußbodenheizungen ausdrücklich von der Pflicht zur Stilllegung von Nachtspeicherheizungen ausgenommen. Die von diesen Heizungen erzeugte Wärme wird von den meisten Menschen als besonders behaglich empfunden. Für das Wohnklima bietet sie den Vorteil, dass sie keinen Staub aufwirbelt. Die gleichmäßige Verteilung der Wärme bietet zudem einen hervorragenden Schutz gegen Schimmelbildung.

 

Nachtstrom Heizung

Fazit

Wer eine Immobilie mit einer vorhandenen Nachtstromheizung erwirbt, muss diese nicht unbedingt austauschen, zumal in einem Haus mit weniger als sechs Wohneinheiten bislang keine Beschränkung für deren Restlaufzeit besteht. Dass Nachtspeicherheizungen oft als unmodern angesehen werden, beruht auf einem durch die Realität nicht gerechtfertigten Vorurteil, welches jedoch dazu führen kann, dass auf diese Weise beheizte Häuser überdurchschnittlich günstig erworben werden können.

Bei einem Neubau oder dem Austausch der Heizanlage ist die Fußbodenheizung zu bevorzugen. Die gelegentlich geäußerte Annahme, dass diese nicht mit einem Teppichboden kombiniert werden kann, trifft nicht zu, da im Handel eine große Auswahl von Teppichböden zu finden ist, die speziell für Räume mit einer Fußbodenheizung hergestellt wurden und den Wärmeaustausch mit der Heizung nicht beeinträchtigen.