Name Produkt Details Bewertung zum Angebot
Dr Klein Baufinanzierung Immobilienkredit Vergleich Unsere Vergleich Empfehlung
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.drklein.de
Interhyp Immobilienkredit Vergleich Auswahl von über 100 Banken
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.interhyp.de

KfW CO2 Gebäudesanierungsprogramm

Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist ein Bestandteil des deutschen Klimaschutzprogramms und des Programms der Bundesregierung für Wachstum und Beschäftigung. Es soll den Maßnahmen zur Einsparung von Energie und der Minderung des CO2-Ausstoßes in Wohngebäuden dienen, indem es entsprechende Maßnahmen sowohl zinsgünstig als auch langfristig finanziert.

Dabei erfolgt eine Förderung für alle Maßnahmen der energetischen Sanierung von Wohngebäuden auf das Niveau von Neubauten nach der Energieeinsparverordnung oder Maßnahmen, die zur Unterschreitung dieses Niveaus um mindestens 30% führen.
Dabei wird in den ersten 10 Jahren der Laufzeit des Darlehens der Zinssatz durch Einsatz von Mitteln des Bundes verbilligt und zusätzlich erfolgt eine Förderung in Form eines Tilgungszuschusses.

 

Vorausstetzung für Fördermittel

Grundsätzliche Voraussetzung für die Gewährung dieser Fördermittel ist dabei, dass alle Maßnahmen ausschließlich von Fachbetrieben durchgeführt werden. Zu den Investitionskosten, die förderfähig sind, gehören alle durch die energetischen Maßnahmen unmittelbar bedingten Kosten. Dazu gehören Beratungs- und Planungskosten, notwendige Nebenarbeiten, die im Zusammenhang mit der Fertigstellung stehen. Gefördert werden Maßnahmen an Gebäuden, die bis Ende des Jahres 1983 fertiggestellt wurden.

 

 

KfW CO2 Gebäudesanierungsprogramm

mögliche Sanierungsmaßnahmen

Dazu gehören solche Sanierungsmaßnahmen wie die Erneuerung der Fenster oder der Heizung, der Einbau von Lüftungsanlagen und Maßnahmen zur Gebäudedämmung, wenn sie dazu beitragen das Neubauniveau nach der Energieeinsparverordnung oder dieses minus 30% zu erreichen.

Wird durch diese Maßnahmen der Primärenergiebedarf pro Jahr und der Transmissionswärmeverlust eingehalten oder unterschritten wird ein Zuschuss zur Tilgung von 5% gewährt, können diese Werte durch die Maßnahmen um 30% und mehr unterschritten werden, erhöht sich der Zuschuss für die Tilgung auf 12,5% des Betrages der zugesichert wurden.

Mit dem Antrag muss der Antragsteller eine Bestätigung eines zugelassenen Energieberaters oder eines zugelassenen Sachverständigen einreichen, dass diese Sanierungsmaßnahme den oben genannten Zwecken dient und nach der Durchführung muss dieser dann auch die planmäßige Durchführung bestätigen.
Eine Sonderförderung, die sich „Modellvorhaben“ nennt, gibt es noch, wenn die Sanierung zu minus 50% nach EnEV führt, dazu muss dann ein Pflichtenheft der deutschen Energieagentur geführt werden.

 

verschiedenen Maßnahmenpakete

Die Förderungen sind in diverse Maßnahmepakete gegliedert. Im Maßnahmepaket der Kategorie B werden Investitionen an Wohngebäuden gefördert, die bis Jahresende 1994 erbaut worden sind. Dazu gehören unter anderem die Wärmedämmung von Außenwänden und Dächern und die Erneuerung der Fenster, der Austausch der Heizung.
Für detaillierte Informationen sind unbedingt die umfangreichen Merkblätter der KfW Förderbank zu lesen, die es im Zusammenhang mit der CO2 –Gebäudesanierung gibt.

Die KfW finanziert dabei bis zu 100% der Investitionskosten, sofern sie förderfähig sind. In bestimmten Fällen ist auch eine Kombination mit anderen Fördermitteln der KfW möglich. Bei den Kreditlaufzeiten können auch für diese Darlehen Laufzeiten von bis zu 30 Jahren gewählt werden mit maximal fünf tilgungsfreien Jahren bei 30 Jahren Laufzeit. Ähnlich, wie bei den anderen Förderungen ist die Zinszusage für die ersten zehn Jahre fest. Zum Ende der Zinsbindung erteilt die KfW ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung.

 

tilgungsfreie Zeit

Während der tilgungsfreien Zeit sind nur die Zinsen zu begleichen, später erfolgt die Tilgung in Form von quartalsweisen Annuitäten. Die Auszahlung erfolgt nach Wunsch in einem Betrag oder in mehreren Teilbeträgen, doch auch hier ist unbedingt zu beachten, dass die bereits abgerufenen Beträge innerhalb von drei Monaten komplett dem entsprechenden Verwendungszweck zuzuführen sind, geschieht das nicht, muss der Darlehensnehmer einen Zinszuschlag zahlen.

Für weitere Informationen bitte die entsprechenden Informationen bei der KfW Förderbank lesen.