Name Produkt Details Bewertung zum Angebot
Dr Klein Baufinanzierung Immobilienkredit Vergleich Unsere Vergleich Empfehlung
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.drklein.de
Interhyp Immobilienkredit Vergleich Auswahl von über 100 Banken
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.interhyp.de

Endfälliges Darlehen

Für die Baufinanzierung gibt es viele verschiedene Varianten und eine davon, die weniger gängig aber dennoch für manch einen Immobilienkäufer nicht uninteressant ist, ist das sogenannte endfällige Darlehen. Bei dieser Darlehensform wird die Schuld am Ende der Laufzeit des Darlehens beglichen. Das heißt entweder am Ende der vorher fest vereinbarten Laufzeit des Darlehens oder nach erfolgter fristgemäßer Kündigung. Während das Darlehen läuft, werden nur die Zinsen bezahlt, die je nach Vertrag fest oder variabel gestaltet sind.

endfälliges Darlehen für Zwischenfinanzierung

Das endfällige Darlehen ist beispielsweise für eine Zwischenfinanzierung geeignet, die notwendig werden kann, weil der Bausparvertrag, obwohl er vollständig bespart ist, noch nicht zugeteilt wird. Auf diese Art und Weise lässt sich mit dem Endfälligen Darlehen die Zeit bis zur Zuteilung überbrücken. Ähnlich nützlich kann diese Darlehensform sein, wenn der Immobilienkäufer auf die Auszahlung einer Lebensversicherung wartet, die in absehbarer Zeit fällig wird. So muss die Lebensversicherung nicht gekündigt werden, dabei entstehend immer Verluste. Das endfällige Darlehen kann in beiden Beispielen jeweils mit den Auszahlungen aus dem Bausparvertrag oder eben aus der Lebensversicherung getilgt werden.

Nutzung bei Vermietungen

Oft nutzen auch Immobilienkäufer, die Immobilien zum Zweck der Vermietung oder Verpachtung erwerben diese Form der Finanzierung, die Zinsen können steuerlich geltend gemacht werden, was für den Erwerber durchaus ein Vorteil sein kann, da diese dann mit den Mieteinnahmen verrechnet werden können.

Immobilienkäufer, die das Risiko lieben und aus dem Handel mit Wertpapieren beträchtliche Renditen erwirtschaften, nutzen auch das Endfällige Darlehen, weil die Erträge die sich mit den gesparten Tilgungen erwirtschaften größer sind als die Zinsen für das Darlehen.

Das ist allerdings ein Spiel mit dem Feuer, das wirklich nur für extrem risikobereite Anleger geeignet ist. Denn tritt nicht das ein, worauf spekuliert wird, kann am Ende der Laufzeit auch ein beträchtlicher Teil dessen fehlen, was an Kapital benötigt wird, um das Endfällige Darlehen zu tilgen.
Das Endfällige Darlehen im Zusammenhang mit einem anderen Tilgungsträger ist nur dann sinnvoll, wenn der vorgesehene Tilgungsträger eine bessere Rendite bringt, als das Darlehen den Darlehensnehmer kostet. Ist das nicht mit ziemlicher Sicherheit der Fall, ist es immer besser, eine andere Form für die Finanzierung der Immobilie zu wählen.
Ein Endfälliges Darlehen bedeutet immer mehr Risiko, weil wenn das Darlehen beispielsweise über 20 Jahre läuft, dann muss die gewählte Strategie für die Tilgung in 20 Jahren so gut sein, dass sie auch in 20 Jahren das bringt, was der Darlehensnehmer erhofft hat.

geeignete Produkte für Besparung der Tilgung

Nur bestimmte Anlageprodukte sind geeignet, um für die Tilgung von endfälligen Darlehen bespart zu werden. Dazu zählen Kapitallebensversicherungen, die bisher in der Regel etwa 7% Rendite pro Jahr erwirtschaftet haben, Rentenversicherungen – hier liegen bei Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht die Erträge manchmal noch über denen der Kapitallebensversicherungen, fondsgebundene Lebensversicherungen und englische Lebensversicherungen, die die besten Renditen versprechen, weil das Kapital vorwiegend in Aktien investiert wird. Eine weitere Form als Tilgungsersatz bieten die Anlagen in Investmentfonds, speziell Aktienfonds.

Fazit

Für den „normalen“ Immobilienerwerber, der sich den Traum von den eigenen vier Wänden auf sicherer Basis erfüllen möchte, ist das Endfällige Darlehen eher weniger geeignet. Es ist einfach mit zu vielen Risiken verbunden. Eine Immobilienfinanzierung an sich stellt immer ein gewisses Risiko dar, da die Darlehen so langfristig laufen und der Blick in die Zukunft schwierig ist. Wer also nicht mehr Risiko eingehen möchte, als unbedingt notwendig, wählt lieber eine von den klassischen Finanzierungsformen, wie das Bauspardarlehen oder ein Annuitätendarlehen in Kombination mit Fördermitteln.