Name Produkt Details Bewertung zum Angebot
Dr Klein Baufinanzierung Immobilienkredit Vergleich Unsere Vergleich Empfehlung
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.drklein.de
Interhyp Immobilienkredit Vergleich Auswahl von über 100 Banken
mehrfacher Testsieger
Bewertung www.interhyp.de

Eigenkapital

Ideal ist für den Abschluss einer Baufinanzierung eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 %, wobei eigene Bauleistungen eingerechnet werden können. Viele Banken gewähren grundsätzlich kein Baudarlehen, wenn die geforderte Eigenkapitalquote unterschritten wird.

Einige Geldhäuser bieten jedoch spezielle Baufinanzierungen für Kunden an, die über kein oder nur wenig Eigenkapital verfügen. Diese Finanzierungen werden in der Regel zu einem erhöhten Zinssatz angeboten, sodass für den Kreditnehmer gleich zweifach der Rückzahlungsbetrag gegenüber einem herkömmlichen Baudarlehen mit Eigenkapital-Anteil wächst.

Der finanzierte Betrag ist größer und die höheren Zinsen lassen zusätzlich die Rückzahlungssumme wachsen. Auf Grund der hohen Rückzahlungssumme beläuft sich wahlweise die Vertragslaufzeit auf einen langen Zeitraum oder die monatliche Balastung fällt relativ hoch aus. Eine lange Laufzeit birgt grundsätzlich die Gefahr, dass sich der Kredit nach Ablauf der vereinbarten Zinsbindungsfrist erheblich verteuert.

Bei der Finanzplanung ist für Kunden, die ohne Eigenkapital bauen, die Berücksichtigung möglicher unerwarteter Belastungen wie Schäden am Haus oder auch eine vorübergehende Verdienstminderung durch eine längere Erkrankung zwingend zu berücksichtigen. Mögliche Minderungen des verfügbaren Einkommens durch unkontrollierte Preissteigerungen bei Energie und möglicherweise Lebensmitteln dürfen nicht unberücksichtigt bleiben. Wenn keine Ersparnisse vorliegen, müssen alle Mehrbelastungen aus dem aktuellen Einkommen bestritten werden.

Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist für den Bauherren immer eine finanzielle Belastungsprobe. Er wird Berechnungen anstellen, nach denen er die Rückzahlung durchführen kann. Allerdings stellt sich die Frage, wieso kein Eigenkapital gebildet wurde, wenn das monatliche Einkommen einen größeren Spielraum zulässt. Wenn die Ursache darin besteht, dass sich durch eine besser vergütete Arbeitsstelle das Einkommen erst kürzlich erhöht hat, erscheint eine Finanzplanung mit spürbar hohen Kreditraten als realistisch.

Bestand die Ursache für die nicht erfolgte Eigenkapital-Bildung jedoch darin, bislang das gesamte Geld ausgegeben zu haben, ist die selbstkritische Hinterfragung, ob der zukünftige Hausbesitzer wirklich sein Ausgabenverhalten radikal ändern kann, zwingend erforderlich.